Festival der Demokratie in der Cinémathèque Leipzig

<< August 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 heute morgen 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 >>

Monatsübersicht August

NEW NEW NEW
FILMPROGRAMM 18./19. AUGUST !

Jetzt am Wochenende zeigen wir
die folgenden Filme
in der Cinémathèque Leipzig in der naTo:
LANDRAUSCHEN
Samstag, 18.08. | 20:30
HAMBURGER GITTER
Sonntag, 19.08. | 20:30

SINGLE SIZE
Kurzfilme im August

03.08. – 12.08.2018
COMB E
Anna Malina
2018
02:21 min

13.08. – 23.08.2018
PARADIES MIT LAUBE
Sandra Barth
2017
3:00 min

vor jedem Hauptfilm (ausgenommen Sonderveranstaltungen)

ATTENTION !
Wir zeigen den Film
THE FLORIDA PROJECT
nicht wie bislang angekündigt am Samstag, 01.09.2018.
NEW DATE: Freitag, 31.08.2018
more infos here

//////////////////////////////////////////////////

ATTENTION !
We'll screen the film
THE FLORIDA PROJECT
on a new date:
Friday, August 31
more infos here

Newsletter

Festival der Demokratie Festival der Demokratie
  • Mi 27.06. 19:30
    die naTo

Festival der Demokratie

Jungle World präsentiert

BRD 2018, OmeU, Dok, 90 min, Regie: Lars Kollros

Format:DCP

Sprache: Deutsch mit englischen Untertiteln
Language: German with english subtitles

„Gewaltexzesse“, „Bürgerkrieg“ und eine Stimmung „wie 1933“. Die Empörung in Politik und Medien überstieg bei weitem das Ausmaß der riots, die letztes Jahr im Juli den G20-Gipfel in Hamburg begleiteten. Am 7. und 8. Juli 2017 trafen sich dort die Regierungsvertreter*innen der EU sowie der 19 wichtigsten Industrie- und Schwellenländer. Innensenator Andy Grote hatte das G20-Treffen als „Festival der Demokratie“ angekündigt und dafür extra 30.000 Polizist*innen nach Hamburg verlegt. Ihnen standen 100.000 Menschen entgegen, die gekommen waren, um gegen das Treffen zu demonstrieren.

Lars Kollros and Alexandra Zaitseva begleiteten die Demonstrationen mit Ihren Kameras. Daraus entstanden ist der Dokumentarfilm »Festival der Demokratie«, der die Proteste und die Handlungen der Polizei kritisch aufarbeitet.

Auch knapp ein Jahr nach dem G20-Gipfel in Hamburg ist die Soko „Schwarzer Blick“ der deutschen Polizei weiterhin europaweit auf die Suche nach linken „Terroristen“, die das schöne Hamburg in Schutt und Asche gelegt hätten. Über die massive Einschränkung und Aussetzung der Grundrechte redet hingegen kaum noch jemand, ebenso wenig wie über die Polizeigewalt, der die Protestierenden ausgesetzt waren. Was ist da in Hamburg eigentlich passiert? War es eine bewusst in Kauf genommene Eskalation, um im Anschluss schärfere Sicherheitsgesetze durchzusetzen? Oder war die Polizei einfach angesichts der massiven Proteste überfordert? Wie ist der Stand der Verfahren? Und was bedeutet Hamburg für zukünftige Proteste?

Über diese und andere Fragen werden wir im Anschluss an den Film diskutieren. Zu Gast in Rechtsanwalt Ralph Monneck aus Berlin. Er ist in den Bereichen Polizei- und Versammlungsrecht tätig und war Teil des Anwaltlichen Notdienstes während des G20-Gipfels in Hamburg. Aktuell ist er als Strafverteidiger an G20-Verfahren in Hamburg beteiligt. Moderiert wird die Veranstaltung von Thorsten Mense (Jungle World).