Unser kurzes Leben in der Cinémathèque Leipzig

<< April 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 heute morgen 28 29 30 >>

 

ProgrammApril2019

FilmreiheBauhaus

 

 

MUSIC IN MOTION

Kurzfilme im April

03.04. – 21.04.2019

149th and Grand Concourse
Carolyn and Andy London
2016
3:18 min


22.04. – 30.04.2019

6:1
Sergei Ryabov
2018
2:53 min

vor jedem Hauptfilm (ausgenommen Sonderveranstaltungen)

Newsletter

Unser kurzes Leben

    Unser kurzes Leben

    bauhaus

    DDR 1981, Spielfilm, 97 min, Regie: Lothar Warneke
    mit Simone Frost, Hermann Beyer, dietrich Körner
    Format:DVD

    Sprache: Deutsch
    Language: German

    Eine bis heute prägende Entwicklungslinie der Moderne manifestierte sich in Ost (Eisenhüttenstadt oder Berlin-Marzahn) wie West (Gropiusstadt, Berlin oder Vogelstang, Mannheim) in den Neubauten des Großsiedlungsbaus.
    Warneke greift dies im Spielfilm UNSER KURZES LEBEN (literarische Vorlage ist der teils autobiografische Roman FRANZISKA LINKERHAND von Brigitte Reimann, die sich darin auf Hoyerswerda mit dem Gaskombinat Schwarze Pumpe bezieht) auf: Die junge Architektin Franziska trennt sich von ihrem Mann und verläßt den Mitarbeiterstab eines berühmten Dresdner Professors, um in einer Kleinstadtbüro neu anzufangen. Sie will dort ihre hohen Ansprüche an sozial orientierten Städtebau verwirklichen. Allerdings gerät sie darüber mit dem Stadtarchitekten Schafheutlin aneinander.