Unser kurzes Leben in der Cinémathèque Leipzig

<< Mai 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 heute morgen 27 28 29 30 31

Liebe Freund*innen der Cinémathèque,

offiziell dürfen die Kinos in Sachsen wieder öffnen. Doch bevor es losgehen kann, braucht es ein gutes Konzept, damit sich der Kinobesuch für euch und unser Team so sicher wie möglich gestaltet. Auch ein Programm braucht ein paar Tage Vorlauf. Und dass es wirtschaftlich für viele kleine Kinos alles andere als optimal ist, wenn wegen (natürlich wichtiger) Abstandsregelungen nur mehr eine Handvoll Gäste in den Saal passt, ist auch klar. Wir geben unser Bestes, um Lösungen zu finden und so schnell wie möglich wieder für euch da zu sein. Habt bitte noch etwas Geduld mit uns.

Wenn ihr uns unterstützen möchtet, könnt ihr Kinogutscheine (6,50€ pro Stück + einmalig Porto) bei uns bestellen. Schreibt dazu eine Mail an info@cinematheque-leipzig.de.

Wir danken euch von Herzen für all eure Unterstützung und freuen uns, euch so bald wie möglich wiederzusehen!

Bleibt gesund, munter, solidarisch und cinephil!

Eure Cinémathèque Embarassed


Newsletter

Unser kurzes Leben
  • 2.06.2019
    Grassi

Unser kurzes Leben

bauhaus

DDR 1981, Spielfilm, 97 min, Regie: Lothar Warneke
mit Simone Frost, Hermann Beyer, dietrich Körner
Format:DVD

Sprache: Deutsch
Language: German

Eine bis heute prägende Entwicklungslinie der Moderne manifestierte sich in Ost (Eisenhüttenstadt oder Berlin-Marzahn) wie West (Gropiusstadt, Berlin oder Vogelstang, Mannheim) in den Neubauten des Großsiedlungsbaus.
Warneke greift dies im Spielfilm UNSER KURZES LEBEN (literarische Vorlage ist der teils autobiografische Roman FRANZISKA LINKERHAND von Brigitte Reimann, die sich darin auf Hoyerswerda mit dem Gaskombinat Schwarze Pumpe bezieht) auf: Die junge Architektin Franziska trennt sich von ihrem Mann und verläßt den Mitarbeiterstab eines berühmten Dresdner Professors, um in einer Kleinstadtbüro neu anzufangen. Sie will dort ihre hohen Ansprüche an sozial orientierten Städtebau verwirklichen. Allerdings gerät sie darüber mit dem Stadtarchitekten Schafheutlin aneinander.

Weitere Empfehlungen