Von Bienen und Blumen in der Cinémathèque Leipzig

<< Juni 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 heute morgen 28 29 30 >>

Juni

ProgrammJuli2019

 

 

MUSIC IN MOTION

Kurzfilm im Juni

Scribbledub
Ross Hogg
2014
3:00 min

vor jedem Hauptfilm (ausgenommen Sonderveranstaltungen)

Newsletter

Von Bienen und Blumen Von Bienen und Blumen
  • 12.05.2019
    die naTo
  • 14.05.2019
    die naTo
  • 15.05.2019
    die naTo
  • 16.05.2019
    die naTo
  • 22.05.2019
    die naTo

Von Bienen und Blumen

Female Focus

BRD 2018, Dok, 96 min, Regie: Lola Randl

Sprache: Deutsch mit englischen Untertiteln
Language: German with english subtitles

+++English version below+++

Raus aus der Stadt. Ohne Zwänge und Hetze. Ganz bei sich, im Flow der heilenden Natur und mit Frühstückseiern von eigenen glücklichen Hühnern auf dem Tisch. Endlich das richtige Leben leben, und nicht mehr nur so tun als ob. Aber wie geht das denn nun eigentlich richtig, das "richtige" Leben? Vielleicht sollte man doch erst nochmal googeln, aber nur kurz!

Wenn sich urbane Neo-Romantiker und weitgereiste Künstler*innen auf der Suche nach dem einfachen Leben ein Domizil auf dem Land zulegen und in der strukturschwachen Gegend auf alteingesessene Dorfbewohner*innen treffen, prallen Welten aufeinander. Im Fall von Regisseurin Lola Randl bedeutet das Raum für gemeinsame Abenteuer, Utopien und neue Freiheiten – auch in Beziehungsmodellen. Gemeinsam mit ihrer Familie ist sie aus Berlin in die Uckermarck gezogen, um ein ursprünglicheres Leben zu führen. Und sie sind nicht die Einzigen geblieben. Der Film ist eine Selbstbeobachtung, ein Experiment, das mit den analytischen, postkapitalistischen Kommentaren einer Soziologie-Doktorandin eingeordnet wird, die alle Ereignisse gewissenhaft in ihrem Mobile Device notiert...

Regisseurin Lola Randl hat nach ihrem Umzug schnell gemerkt, dass es auf dem Land existentieller und weniger privat zugeht als in der Stadt, insbesondere wenn man im zentralen Haus gleich gegenüber der Kirche lebt. Über die Jahre hat sich in dem abgelegenen Dorf ein regionales Zentrum etabliert mit japanischem Café, Fischräucherei, einer solidarischen Landwirtschaft und einer Filmproduktion. Mehr und mehr Leute sind gefolgt. Welche Veränderungen das nicht nur für das eigene Leben mit sich bringt, wird Lola Randl mit uns im Regiegespräch am 14. Mai diskutieren.

Is country life more fulfilling than life in the city? Armed with a camera and a dry sense of humour, director Lola Randl goes in search of answers. A few years ago, Lola left the chaos of Berlin behind and moved to a little village in Uckermark. Now she lives there with her family and several other artists who followed her. They are in search for a different meaning in life, while saving the empty declining buildings of the village. Yet life in the countryside is not always as romantic as it might seem to the average hip urbanite. And what does the townsfolk make of their new neighbors?

We will discuss these and other questions during a Q&A with director Lola Randl at the screening on May, 14.


Weitere Informationen zu Von Bienen und Blumen