In Between | mit Gespräch in der Cinémathèque Leipzig

<< September 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 heute morgen >>

ACHTUNG! Kartenreservierung und Onlineticketverkauf nur noch unter diesem Link.

Direkte Reservierungen über diese Website erreichen uns leider nicht mehr. Wir arbeiten aber bereits fleißig an einer neuen tollen Website für euch!

Da wir zurzeit begrenzte Sitzplatzkapazitäten haben, empfehlen wir, Tickets online zu reservieren oder zu kaufen. Reservierungen müssen bitte 20 Minuten vor Vorstellungsbeginn abgeholt werden. Besucher*innen mit Gutschein reservieren bitte ebenfalls, damit es auch sicher einen freien Sitzplatz gibt.

Corona-Update

Der Freistaat Sachsen erlaubt seit dem 18.7. bei Kulturveranstaltungen eine Verringerung des Mindestabstands von 1,5 Metern, sofern eine Kontaktnachverfolgung gewährleistet werden kann.

Zu eurem Schutz halten wir dennoch an 1,5 Metern Abstand im Kinosaal fest und verzichten somit auf eine bessere Sitzplatzauslastung. Auf diese Weise könnt ihr auch zu uns kommen, ohne eure Daten zu hinterlassen.

 

Wir haben ein Stellenagebot in der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit!

Alle Infos hier.

Newsletter

In Between | mit Gespräch In Between | mit Gespräch
  • Fr 29.11. 19:00
    die naTo

In Between | mit GesprächBar Bahar

ZEOK e.V. zeigt

ISR/Fr 2016, Drama, 103 min, Regie: Mayasaloun Hamoud
mit Mouna Hawa, Sana Jammelieh, Shaden Kanboura, Mahmoud Shalaby, Henry Andrawes

Sprache: Arabisch,Hebräisch mit englischen Untertiteln
Language: Arabic,Hebrew with english subtitles

+++English version below+++

Die Palästinenserinnen Laila, Salma und Noor leben zusammen in einer WG in Tel Aviv. Trotz ihrer Unterschiede solidarisieren sich die drei Frauen in ihrem Streben nach Freiheit und Selbstbestimmung. Vor dem Hintergrund tradierter Wertevorstellungen in ihren Familien, sozialer Kontrolle und Vorurteilen in der jüdischen Gesellschaft suchen sie gemeinsam nach ihrem eigenen Weg im Leben zwischen zwei Welten.
Während Maysaloun Hamouds tabubrechender Debütfilm in seinem Herkunftsland Israel von Zensur betroffen ist, gewann er international bereits 14 Preise. Auf ebenso unbeschwerte wie ernsthafte Weise zeichnet die Filmemacherin ein aufschlussreiches Portrait sozialer Veränderungen in einer Gesellschaft, die vordergründig von traditionellen, männlichen Strukturen geprägt ist, in deren Schatten sich jedoch freie, ungehorsame, verliebte Frauen selbstbestimmte Lebenswege erkämpfen. Kate Gößmann

Im Anschluss: Gesprächsrunde mit Omar Kamil (Universität Erfurt) zur Situation in Israel nach den Wahlen.
In Kooperation mit dem Zentrum für Europäische und Orientalische Kultur (ZEOK) e.V., im Rahmen der interCultura 2019


Director Maysaloun Hamoud debut film focuses on the everyday life of three young open-minded Palestine women trying to break free from patriarchal family structures.

There will be a discussion after the movie.

İstanbul evden eve nakliyat sex shop istanbul sex shop ataşehir sex shop istanbul izmir evden eve nakliyat viagra 100 mg cialis 5 mg depolama astropay kart bozdurma paykwik para bozdurma