My days of Mercy in der Cinémathèque Leipzig

<< Mai 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 heute morgen

Liebe Freund*innen der Cinémathèque,

offiziell dürfen die Kinos in Sachsen wieder öffnen. Doch bevor es losgehen kann, braucht es ein gutes Konzept, damit sich der Kinobesuch für euch und unser Team so sicher wie möglich gestaltet. Auch ein Programm braucht ein paar Tage Vorlauf. Und dass es wirtschaftlich für viele kleine Kinos alles andere als optimal ist, wenn wegen (natürlich wichtiger) Abstandsregelungen nur mehr eine Handvoll Gäste in den Saal passt, ist auch klar. Wir geben unser Bestes, um Lösungen zu finden und so schnell wie möglich wieder für euch da zu sein. Habt bitte noch etwas Geduld mit uns.

Wenn ihr uns unterstützen möchtet, könnt ihr Kinogutscheine (6,50€ pro Stück + einmalig Porto) bei uns bestellen. Schreibt dazu eine Mail an info@cinematheque-leipzig.de.

Wir danken euch von Herzen für all eure Unterstützung und freuen uns, euch so bald wie möglich wiederzusehen!

Bleibt gesund, munter, solidarisch und cinephil!

Eure Cinémathèque Embarassed


Newsletter

My days of Mercy My days of Mercy
  • 11.07.2019
    die naTo
  • 12.07.2019
    die naTo
  • 13.07.2019
    die naTo
  • 14.07.2019
    die naTo
  • 15.07.2019
    die naTo

My days of Mercy

CSD Leipzig

USA/Großbritannien 2017, Liebesfilm, Drama, 107 min, Regie: Tali Shalom-Ezer
mit Ellen Page, Kate Mara, Amy Seimetz, Charlie Shotwell, Elias Koteas

Sprache: Englisch mit deutschen Untertiteln
Language: English with german subtitles

+++English version below+++

Lucy (Ellen Page) reist mit ihren Geschwistern regelmäßig durch die ganzen USA, um gegen die Todesstrafe zu protestieren. Dabei haben sie auch ein persönliches Motiv: Ihr Vater Simon sitzt in der Todeszelle, weil er seine Frau umgebracht haben soll. Er bestreitet die Tat und seine Kinder versuchen ihn nach Kräften zu unterstützen. Auf einer Demonstration, bei der sich Befürworter*innen und Gegner*innen der Todesstrafe gegenüberstehen, lernen sich Lucy und Mercy (Kate Mara) kennen. Die beiden verlieben sich ineinander, doch ihre gegensätzlichen Anschauungen und die unterschiedlichen soziokulturellen Milieus, aus denen die beiden stammen, stellen ihre Liebe schnell auf eine Probe. Denn Mercy gehört zu den Befürworter*innen der Todesstrafe.

MY DAYS OF MERCY verbindet zwei Themen, anhand derer sich die US-amerikanische Gesellschaft spaltet: Todesstrafe und Homosexualität. Seine Weltpremiere feierte das ebenso behutsame wie vielschichtige Indie-Drama mit Ellen Page und Kate Mara in den Hauptrollen beim Toronto Film Festival. Zuletzt wurde der Film bei den Lesbisch Schwulen Filmtagen Hamburg als Publikumsliebling ausgezeichnet.

Lucy (Ellen Page), the daughter of a man who is on death row, falls in love with Mercy (Kate Mara), a woman on the opposing side of her family’s political cause. As a result, Lucy’s value for truth is tested as her world begins to unravel.

Weitere Empfehlungen