Funeral Parade of Roses in der Cinémathèque Leipzig

<< Juli 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 heute morgen 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 >>

Bitte beachten: Kartenreservierung und Onlineticketverkauf nur noch unter diesem Link.

Direkte Reservierungen über diese Website erreichen uns leider nicht mehr. Wir arbeiten aber bereits fleißig an einer neuen tollen Website für Euch!


ENDLICH KINO!

Ab 1. Juli präsentieren wir euch in der naTo ein besonderes Wiedereröffnungs-Programm: Mit sechs audiovisuell besonders beeindruckenden Filmen feiern wir das Kino in seiner ganzen Wucht.

Noch bis 9. August holt unser 2cl Sommerkino auf Conne Island unter dem Motto "Summer in the Cities" die unterschiedlichsten Städte auf unsere Leipziger Leinwand – und schafft so der Corona-bedingten Reiseproblematik zumindest etwas Abhilfe. Zusätzlich sind ein paar Highlights des letzten Kinojahres (wieder-) zu sehen.

Uns ist selbstverständlich von ganzem Herzen an eurem Wohlergehen gelegen. Sowohl in der naTo als auch im Sommerkino haben wir unsere Sitzplatzkapazitäten deshalb stark reduziert. Tickets können nun online gekauft oder reserviert werden. Restkarten gibt es an der Abendkasse.

Wir freuen uns tierisch auf euch und dieses besondere Kino-Gefühl, das wir sehr vermisst haben!

Eure Cinémathèque

Newsletter

Funeral Parade of Roses Funeral Parade of Roses

Funeral Parade of Roses

Geballte Kinokraft

Japan 1969, 105 min, Regie: Toshio Matsumoto
mit Pîtâ, Osamu Ogasawara, Yoshimi Jô, Koichi Nakamura

Japanisch mit deutschen Untertiteln

“All definitions of cinema have been erased.” Ästhetisch, sexuell und politisch desorientierend, macht dieser Film Schluss mit der Vereindeutigung der Welt. Eddie – in den Clubbesitzer Gonda verliebt, der zudem mit der Transgender-Hostess Leda ein Verhältnis hat – verkörpert die Revolte gegen von außen auferlegte Rollen und Identitäten. Er ist in diesem filmischen, die Wahrnehmung fordernden Aufbegehren verstrickt in das Dunkel seiner Biografie, der Leidenschaft, der Konflikte mit dem Selbstbewusstsein. Es erwächst eine queere Liebesgeschichte voller Flashbacks, Zwischentitel, Sound- und Bildexperimente, Eskapismus und Gore. Weder Kaninchen noch Schlange, wirft uns diese Perle der japanischen Nouvelle Vague in einen kalaidoskopischen Ereignisstrudel quer durch die Genre und gegen jede Regel. Die eingangs von Jonas Mekas entlehnte, im Film getroffene Aussage beweist sich dementsprechend bei jeder neuen Wendung der Geschichte. Übrigens soll Toshio Matsumotos Spielfilmdebut Stanley Kubrick zu CLOCKWORK ORANGE inspiriert haben …

Mit unserem Wiedereröffnungs-Programm im Juli feiern wir die geballte Kraft des Kinos! Wir präsentieren sechs Filme, die ihre audiovisuelle Wucht erst auf der großen Leinwand, mit dem richtigen Sound und in der konzentrierten Stimmung dunkler Kinosäle entfalten.


Tickets gibt es im Online-Vorverkauf unter: https://booking.cinetixx.de/frontend/#/eventList/2258131773
Dort sind auch Reservierungen möglich. Reservierte Tickets müssen bitte bis 20 Minuten vor Filmbeginn abgeholt werden. Besucher*innen mit Gutscheinen reservieren bitte ebenfalls online. Restkarten gibt es an der Abendkasse.




+++English version+++

Japanese with German subtitles

"All definitions of cinema have been erased." Aesthetically, sexually and politically disorienting, this film puts an end to the disambiguation of the world. Eddie - in love with club owner Gonda, who also has a relationship with transgender hostess Leda - embodies the revolt against externally imposed roles and identities. In this cinematic, perceptually demanding rebellion, he is entangled in the darkness of his biography, the passion, the conflicts with self-confidence. The result is a queer love story full of flashbacks, intertitles, experiments with sound and image, escapism and gore. Neither rabbit nor snake, this pearl of the Japanese nouvelle vague throws us into a kalaidoscopic maelstrom of events across the genre and against every rule. The statement above, borrowed from Jonas Mekas and uttered in the film, proves itself with every new turn of the story. By the way, Toshio Matsumoto's feature film debut is said to have inspired Stanley Kubrick for his film CLOCKWORK ORANGE ...

With our reopening programme in July we celebrate cinema! We present six films that unfold their audiovisual power only on the big screen, with all-pervading sound and in the concentrated atmosphere of dark movie theatres.

Tickets are available online under:
https://booking.cinetixx.de/frontend/#/eventList/2258131773
Reservations are also possible there. Reserved tickets must be picked up at least 20 minutes before the screening. Visitors* with vouchers should also reserve online, please. Remaining tickets are available at the box office.

İstanbul evden eve nakliyat sex shop istanbul sex shop ataşehir sex shop istanbul izmir evden eve nakliyat viagra 100 mg cialis 5 mg depolama astropay kart bozdurma paykwik para bozdurma