Kinoprogramm am 1.4.2018

<< April 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 >>

02.01. Donnerstag

19:00Campo
21:00Systemsprenger

03.01. Freitag

19:00Campo
21:00Systemsprenger

04.01. Samstag

19:00Bis dann, mein Sohn | mit Einführung

06.01. Montag

19:00Campo
21:00Systemsprenger

07.01. Dienstag

19:00Gundermann Revier | mit Regiegespräch
22:00Campo

08.01. Mittwoch

19:00Gundermann Revier
21:00Systemsprenger

11.01. Samstag

19:00Angelo
21:30Gundermann Revier

12.01. Sonntag

19:00Gundermann Revier
21:00Angelo

13.01. Montag

19:00Gundermann Revier
21:00Angelo

14.01. Dienstag

19:00Bis dann, mein Sohn | mit Einführung

15.01. Mittwoch

19:00The Venerable W I mit Diskussion
22:00Gundermann Revier

19.01. Sonntag

19:00Angelo
21:15Campo

21.01. Dienstag

19:00La isla mínima
21:15Angelo

22.01. Mittwoch

19:00Bis dann, mein Sohn | mit Einführung

23.01. Donnerstag

19:00Freies Land
21:30La isla mínima

27.01. Montag

19:00Der Fall Johanna Langefeld | mit Regiegespräch
22:00Freies Land

28.01. Dienstag

18:00Alles auf Anfang I mit Regiegespräch
21:30Freies Land

29.01. Mittwoch

19:00Freies Land
21:30La isla mínima

ProgrammJanuar

INTERIM

Mach(t) mit!

Wir suchen momentan wieder Menschen, die uns 1 mal im Monat beim Kassendienst unterstützen und dafür x mal im Monat ins Kino gehen können. Mehr Infos findet ihr hier.

Ab sofort finden alle unsere Vorführungen statt, wenn mindestens ein*e Zuschauer*innen da ist. Also keine Angst mehr vor dem Besuch weniger bekannter Filme ;)

Newsletter

Thelma Thelma
  • 1.04.2018die naTo

Thelma

NO/FR/DK/SE 2017, OmU, Drama, 116 min, Regie: Joachim Trier
mit Eili Harboe, Kaya Wilkins, Henrik Rafelsen, Ellen Dorrit Petersen u.a.

+++English version below+++

Thelma verlässt ihre streng religiöse Familie und das Zuhause in der norwegischen Provinz, um in Oslo ein Studium zu beginnen. Das Leben auf dem Campus bietet bislang nicht gekannte Freiheiten und lockt mit neuen, aufregenden Versuchungen.

Mehr zu Thelma

Furusato Furusato
  • 1.04.2018die naTo

Furusato

BRD 2015, OmU, Dok, 94 min, Regie: Thorsten Trimpop

Warum leben Menschen nach wie vor in der Gegend um Fukushima, obwohl sie wissen, dass sie sich einer tödlichen Gefahr aussetzen?
In Japan gilt die Landschaft, in die man geboren wird, als heilig: sie ist Furusato 古. Menschen wie der Aktivist Bansho, die junge Pferdezüchterin Miwa oder die ältere Frau Noda – sie alle bleiben dauerhaft in der Gegend um Fukushima und setzen sich permanent hohen Strahlenbelastungen aus, mit zum Teil spürbaren Folgen für ihre Gesundheit.

Mehr zu Furusato