The Navigator + A Sea Dog's Tale in der Cinémathèque Leipzig

<< Juli 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 heute morgen 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 >>

Programm Juli 2018

SOMETHING NEW !
2cl Sommerkino auf Conne Island

Statt PSYCHO wird am Sonntag, 29. Juli um 21.30 Uhr der wunderbare Film MOTHER! auf unserer Leinwand zu sehen sein.

more infos here

SINGLE SIZE
Kurzfilm im Juli

All the Rage
Alexandra Lemay
CAN 2014
1:00 min

vor jedem Hauptfilm (ausgenommen Sonderveranstaltungen)

Die Cinémathèque Leipzig zeigt & projiziert alle Filme im Original mit Untertiteln (soweit möglich).


All films at Cinémathèque Leipzig are shown in Original Version with subtitles (if possible).

IT'S ON !
2cl Sommerkino auf Conne Island
30.06. – 02.09.2018
more infos here

SINGLE SIZE
Kurzfilme im August

03.08. – 12.08.2018
COMB E
Anna Malina
2018
02:21 min

13.08. – 23.08.2018
PARADIES MIT LAUBE
Sandra Barth
2017
3:00 min

vor jedem Hauptfilm (ausgenommen Sonderveranstaltungen)

Newsletter

The Navigator + A Sea Dog's Tale The Navigator + A Sea Dog's Tale
  • 7.11.2015
    Grassi

The Navigator + A Sea Dog's TaleThe Navigator

Kinoorgel live

USA 1924 + 1926, engl. OF, 92 min, Regie: Buster Keaton + Del Lord
mit Buster Keaton, Kathryn McGuire, Frederick Vroom & Billy Bevan, Madeline Hurlock
Format:16mm

A SEA DOG’S TALE
(Del Lord, USA, 1926)

Wesentlich abgedrehter als in Buster Keatons eleganten, durch choreographierten Komödien geht es in diesem kurzen Streifen aus Mack Sennetts Slapstickfilmfabrik zu. Handlungsort ist die Insel Salami. Dort verliebt sich die Prinzessin Vanilla – mittels einer vom Wind daher gewehten Tageszeitung - in einen schmucken aber völlig mittellosen Hallodri und Herzensbrecher und gedenkt ihn zu heiraten. Ähnlich wie in Ernst Lubitschs DIE AUSTERNPRINZESSIN setzt der Herr Vater nun alle Hebel in Bewegung und schreckt auch nicht vor einem Kidnapping des künftigen Schwiegersohns zurück. Slapstick vom Gröbsten!


THE NAVIGATOR
(Buster Keaton, USA, 1924)

„Eine der köstlichsten Slapstick-Komödien der Filmgeschichte, voller genialer Gags, atemberaubender Artistik und märchenhaft versponnener Poesie.“ (Helmut Nieberle)

Aus einer Laune heraus beschließt Rollo, der weltfremde Millionär (Buster Keaton) die hübsche Nachbarstochter Betsy zu heiraten. Ohne mit der Angebeteten auch nur gesprochen zu haben, beauftragt er seinen Butler mit der Organisation der Hochzeit samt Flitterwochen auf Honolulu. Der Form halber doch noch gefragt, lehnt die Holde glattweg ab. Stur wie er ist, begibt sich Rollo allein auf die Reise. Durch Irrungen und Wirrungen findet sich die ihn Verschmähende zu beider Überraschung dann doch noch an Bord ein. Was folgt ist kein romantischer Spaziergang auf dem Sonnendeck des Lebens, sondern ein Kampf um’s Überleben. Die Gegner: Eine falsch gehisste Quarantäneflagge, schlechtes Wetter, ein Leck im Heck und Kannibalen. Betsy und Rollo haben alle Hände voll zu tun, insofern fasst der deutsche Verleihtitel BUSTER KEATON, DER MATROSE ÜBER, AUF UND UNTERM MEERE die Handlung ganz gut zusammen. Werden die beiden dennoch den sicheren Hafen der Ehe ansteuern?

Auch in diesem, seinem kommerziell erfolgreichsten Film, spielt Buster Keaton aka The Great Stone Face, den Mann, der nicht nur seine Gesichtsmuskeln perfekt zu kontrollieren versteht. Buster Keatons Humor kommt in der kreativen Bezwingung des Chaos v.a. im „Universum der Maschinen“ bestens zur Geltung. Nicht nur die von Rollo entwickelte Frühstücksmaschine mit Kettenreaktion sondern das ganze Abenteurer über, auf und unterm Meer ist letztlich ein gezielter Angriff auf die Lachmuskeln des Publikums. (Claudia Cornelius)

Beide maritimen Komödien werden in der englischen Originalversion projiziert. Für THE NAVIGATOR liegen Zettel mit einer Übersetzung der Zwischentitel aus.

Die Veranstaltungsreihe Kinoorgel live findet im Großen Vortragsaal des GRASSI Museum Leipzig statt und ist eine Kooperationsveranstaltung des Cinémathèque Leipzig e.V. und des Museums für Musikinstrumente der Universität Leipzig. An der Welteorgel begleitet Richard Siedhoff, mit Einführungen von Thierry Gelloz und Claudia Cornelius.


Kinoorgel live-Eintrittspreise: 10,00 € / 8,00 € (ermäßigt) / 20,00 € (Familienkarte) / 6,00 € p.P. (Gruppenkarte ab 8 Personen) / 3,00 € (Kinder im Alter von 4 - 16 Jahren und Leipzig-Pass)