Strange Creatures - (very) short international animation in der Cinémathèque Leipzig

<< Januar 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 heute morgen 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 >>

02.01. Donnerstag

19:00Campo
21:00Systemsprenger

03.01. Freitag

19:00Campo
21:00Systemsprenger

04.01. Samstag

19:00Bis dann, mein Sohn | mit Einführung

06.01. Montag

19:00Campo
21:00Systemsprenger

07.01. Dienstag

19:00Gundermann Revier | mit Regiegespräch
22:00Campo

08.01. Mittwoch

19:00Gundermann Revier
21:00Systemsprenger

11.01. Samstag

19:00Angelo
21:30Gundermann Revier

12.01. Sonntag

19:00Gundermann Revier
21:00Angelo

13.01. Montag

19:00Gundermann Revier
21:00Angelo

14.01. Dienstag

19:00Bis dann, mein Sohn | mit Einführung

15.01. Mittwoch

19:00The Venerable W I mit Diskussion
22:00Gundermann Revier

19.01. Sonntag

19:00Angelo
21:15Campo

21.01. Dienstag

19:00La isla mínima
21:15Angelo

22.01. Mittwoch

19:00Bis dann, mein Sohn | mit Einführung

23.01. Donnerstag

19:00Freies Land
21:30La isla mínima

27.01. Montag

19:00Der Fall Johanna Langefeld | mit Regiegespräch
22:00Freies Land

28.01. Dienstag

18:00Alles auf Anfang I mit Regiegespräch
21:30Freies Land

29.01. Mittwoch

19:00Freies Land
21:30La isla mínima

ProgrammJanuar

INTERIM

Mach(t) mit!

Wir suchen momentan wieder Menschen, die uns 1 mal im Monat beim Kassendienst unterstützen und dafür x mal im Monat ins Kino gehen können. Mehr Infos findet ihr hier.

Ab sofort finden alle unsere Vorführungen statt, wenn mindestens ein*e Zuschauer*innen da ist. Also keine Angst mehr vor dem Besuch weniger bekannter Filme ;)

Newsletter

Strange Creatures - (very) short international animation Strange Creatures - (very) short international animation
  • Do 21.12. 19:30
    die naTo

Strange Creatures - (very) short international animationVorfilm-BestOf am kürzesten Tag des Jahres

Kurzfilmtag 2017

div. div., ohne Dialog/engl. OF, Animation, 50 min, Regie: div.

Format:DCP

Strange Creatures - (very) short international animation

Müde rosa Hasen, Totengräber, aktive Sofas, Künstler*innen, die personfizierte Nacht, Flußaale: es gibt viele Lebewesen, von denen wir noch viel zu wenig wissen. Dabei ermöglichen ihr Leben und ihre Gewohnheiten auch Rückschlüsse auf unsere Existenz.
Es ist also an der Zeit das zu ändern und diese liebenswürdigen Figuren kennenlernen! Diese Möglichkeit bietet sich am kürzesten Tag des Jahres in der Cinémathèque Leipzig.

Das Programm mit Trickfilmen (OmU) von internationalen Nachwuchsfilmemacher*innen wird in 3 Blöcken präsentiert.
In Anweseheit eines Filmemachers.

Programm:

Turkey, Harvey Benschoter, USA 2013, 2.56 min, ohne Dialog/without dialogue

Feel better, Noah Malone, USA 2016, 1.45 min

Angry Kid – Horror, Darren Walsh, UK 2000, 1.32 min, englische OF

Unsatisfying, Parallel Studio, F 2016, 1.17 min

Happy to sad, Amanda Eliasson, GB/Schweden 2016, 2.50 min, engl. OF

Nightlights, Katarzyna Pieróg, Polen 2000, 2.27 min, ohne Dialog/without dialogue

Little Bunny, Victoria Vincent, USA 2016, 1.20 min, engl. OF

Graveyard Shift, Carlos Schvepper, Kanada 2016, 2.36 min, engl. OF

Mr Anxiety goes on a date, Alyona Ciobanu, Anna Florea, The Sandul, SerbanIlicevici, Rumänien 2016, 0.30 min

Unicorn,
Grace Nayoon Rhee, USA 2012, 1.26 min

Mr Night has a day off,
Ignas Meilunas, Litauen 2016, 2 min

Glitch,
Gyuri Cloe Lee, USA 2015, 1.44 min, engl. OF

Cruising, Zachary Zezima, USA 2014, 3.21 min

Off the Course, Adam Gault, USA 2009, 2.15 min, englisch-deutsche OF

Advice to the young Artist, Daniella Shuhman, Israel 2016, 3.04 min, engl. OF

Roof Sex, PES, USA 2011, 1.09 min, ohne Dialog

River Eels, Isabel Higgins, USA 2015, 0.35 min

24 Days of Torture, Ines Pagniez, Victoria Jardine, GB 2016, 2.07 min, engl. OF

Sunbeam, Morgan Miller, USA 2015, 0.24 min

Cat City, Victoria Vincent, USA 2017, 3 min, engl. OF

Wo ist Justin?, Jens Rosemann, Peter Bauer, BRD 2012, 4.10 min