The Florida Project in der Cinémathèque Leipzig

<< Februar 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 heute morgen 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 >>

07.02. Freitag

20:00A Tale of Two Islands & Die Haut und die Knochen

09.02. Sonntag

19:00Es geschah am hellichten Tag
21:30Die Wache

10.02. Montag

19:00The Pledge
21:30Die Wache

11.02. Dienstag

19:00Welcome to Sodom I mit Diskussion
22:00Die Wache

12.02. Mittwoch

19:00Confucian Dream mit Filmgespräch

13.02. Donnerstag

18:00Up the Mountain
20:30Our Time Machine mit Filmgespräch

14.02. Freitag

17:00A First Farewell
19:00A Woman is a Woman
20:00Above Them the World Beyond & Nightfall
21:0024th Street

15.02. Samstag

16:30Present.Perfect.
19:00Buddha in Africa
21:00Wild Goose Lake

18.02. Dienstag

19:00Die Wache
21:00Es geschah am hellichten Tag

19.02. Mittwoch

19:00Die Wache
21:00The Pledge

20.02. Donnerstag

19:00Die Wütenden
21:00Varda par Agnès

23.02. Sonntag

19:00Die Wütenden
21:00Varda par Agnès

24.02. Montag

19:00Die Wütenden
21:00Varda par Agnès

25.02. Dienstag

19:00Varda par Agnès
21:30Die Wütenden

26.02. Mittwoch

19:00Varda par Agnès
21:30Die Wütenden

27.02. Donnerstag

19:00Little Women
20:00The Story of Milk and Honey & Conference of the Birds
21:45Die Wütenden

ProgrammFeb

INTERIM

Wir haben jetzt eine zweite Veranstaltungsstätte!

INTERIM der Cinémathèque Leipzig

Das aktuelle Programm findet ihr hier.

Newsletter

The Florida Project The Florida Project
  • 5.04.2018
    die naTo
  • 8.04.2018
    die naTo
  • 9.04.2018
    die naTo
  • 10.04.2018
    die naTo
  • 11.04.2018
    die naTo
  • 13.04.2018
    die naTo
  • 16.04.2018
    die naTo
  • Mi 18.04. 22:00
    die naTo
  • Do 19.04. 22:00
    die naTo
  • Sa 21.04. 22:00
    die naTo
  • So 22.04. 21:30
    die naTo

The Florida Project

SchulKinoWochen Sachsen 2019

USA 2017, OmU, Drama, 111 min, Regie: Sean Baker
mit Willem Dafoe, Brooklynn Prince, Bria Vinaite
Format:DCP

Sprache: Englisch mit deutschen Untertiteln
Language: English with german subtitles

Aus den Augen eines Kindes erzählt der Film vom vermeintlich tristen Leben der „hidden homeless“, also offiziell nicht als obdachlos registrierter Menschen, ohne festen Wohnsitz:

Als Walt Disney seinen Themenpark in den 60er Jahren plante hieß das Projekt noch „The Florida Project“. Einige Kilometer entfernt stehen noch heute die bonbonfarbenen Motels. Einst für Besucher*innen erbaut, dienen die zahlreichen maroden Anlagen heute als dauerhafter Wohnraum für Menschen in prekären Verhältnissen. Die sechsjährige Moonee lebt hier gemeinsam mit ihrer alleinerziehenden Mutter Haley, einer vorlauten 22-jährigen, die jeden Tag aufs Neue versucht die 38 Dollar für das
Motelzimmer zusammenzubekommen, indem sie den Disneyland-Besucher*innen illegal Souvenirs und Parfum verkauft. Auch Moonee
ist unbekümmert und hat ein ziemlich loses Mundwerk. Gemeinsam mit ihren beiden Freunden verbringt sie die Tage mit ausgedehnten Streifzügen durch die Nachbarschaft, sie schnorren routiniert Geld für Eis und treiben allerlei Schabernack. Als sie sich eines Tages dabei selbst in Gefahr bringen realisiert die Mutter eines Freundes welch bedenklichen Einfluss Moonee auf ihr Kind hat und schaltet schließlich das Jugendamt ein.


Im Rahmen der SchulKinoWoche Sachsen 2019 mit Gespräch mit Filmpädagog*n.