A Woman Captured | Podiumsdiskussion mit Gästen in der Cinémathèque Leipzig

<< Mai 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 heute morgen

Liebe Freund*innen der Cinémathèque,

offiziell dürfen die Kinos in Sachsen wieder öffnen. Doch bevor es losgehen kann, braucht es ein gutes Konzept, damit sich der Kinobesuch für euch und unser Team so sicher wie möglich gestaltet. Auch ein Programm braucht ein paar Tage Vorlauf. Und dass es wirtschaftlich für viele kleine Kinos alles andere als optimal ist, wenn wegen (natürlich wichtiger) Abstandsregelungen nur mehr eine Handvoll Gäste in den Saal passt, ist auch klar. Wir geben unser Bestes, um Lösungen zu finden und so schnell wie möglich wieder für euch da zu sein. Habt bitte noch etwas Geduld mit uns.

Wenn ihr uns unterstützen möchtet, könnt ihr Kinogutscheine (6,50€ pro Stück + einmalig Porto) bei uns bestellen. Schreibt dazu eine Mail an info@cinematheque-leipzig.de.

Wir danken euch von Herzen für all eure Unterstützung und freuen uns, euch so bald wie möglich wiederzusehen!

Bleibt gesund, munter, solidarisch und cinephil!

Eure Cinémathèque Embarassed


Newsletter

A Woman Captured | Podiumsdiskussion mit Gästen A Woman Captured | Podiumsdiskussion mit Gästen
  • 24.10.2018
    die naTo

A Woman Captured | Podiumsdiskussion mit Gästen

HUN/BRD 2017, OmU, Dok, 89 min, Regie: Bernadett Tuza-Ritter

Format:DCP

Sprache: Ungarisch mit deutschen Untertiteln
Language: Hungarian with german subtitles

+++English version below+++

Der Dokumentarfilm »Eine gefangene Frau« handelt von Marisch, einer 52-jährigen Ungarin, die ein Jahrzehnt lang einer Familie diente – bei 20-Stunden-Arbeitstagen und ohne Arbeitslohn. Ihre Unterdrücker_innen konfiszierten ihre Ausweispapiere und sie darf das Haus nur mit ausdrücklicher Erlaubnis verlassen. Sie behandeln sie wie ein Tier, geben ihr nur Essensreste und kein Bett zum Schlafen. Marisch fristet ihr Dasein in ständiger Angst, träumt jedoch davon, ihr Leben zurückzuerlangen.

Die Präsenz der Kamera hilft ihr zu begreifen, dass sie nicht völlig auf sich allein gestellt ist. Sie beginnt Vertrauen zu fassen; nach zwei Jahren Dreh sammelt sie ihren ganzen Mut zusammen und enthüllt ihren Plan: "Ich werde fliehen." Der Dokumentarfilm von Bernadett Tuza-Ritter folgt Marischs heroischem Weg zurück in die Freiheit.

Im Anschluss an die Filmvorführung wird es eine Podiumsdiskussion mit folgenden Gästen geben: Bernadett Tuza-Ritter (Regisseurin), Dr. Heide Steer (Initiatorin & Leiterin von Terre des Femmes Menschenrechte für die Frau e.V. | Städtegruppe Leipzig) und Erik Wolf (Regionsgeschäftsführer DGB-Region Leipzig-Nordsachsen). Moderiert wird die Veranstaltung von Thorsten Mense (Jungle World).

Eine Veranstaltung des Partisan Filmverleih in Kooperation mit Deutschen Gewerkschaftsbund DGB, Terre des Femmes – Menschenrechte für die Frau e.V. und dem Cinémathèque Leipzig e.V. Medienpartner sind Der Freitag & Jungle World.

An European woman has been kept by a family as a domestic slave for 10 years. She is one of over 45 million victims of modern day slavery today. Drawing courage from the filmmaker's presence, she decides to escape the unbearable oppression and become a free person.

Weitere Informationen zu A Woman Captured | Podiumsdiskussion mit Gästen

Weitere Empfehlungen