Hirngespinster in der Cinémathèque Leipzig

<< Februar 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 heute morgen 28 29 >>

07.02. Freitag

20:00A Tale of Two Islands & Die Haut und die Knochen

09.02. Sonntag

19:00Es geschah am hellichten Tag
21:30Die Wache

10.02. Montag

19:00The Pledge
21:30Die Wache

11.02. Dienstag

19:00Welcome to Sodom I mit Diskussion
22:00Die Wache

12.02. Mittwoch

19:00Confucian Dream mit Filmgespräch

13.02. Donnerstag

18:00Up the Mountain
20:30Our Time Machine mit Filmgespräch

14.02. Freitag

17:00A First Farewell
19:00A Woman is a Woman
20:00Above Them the World Beyond & Nightfall
21:0024th Street

15.02. Samstag

16:30Present.Perfect.
19:00Buddha in Africa
21:00Wild Goose Lake

18.02. Dienstag

19:00Die Wache
21:00Es geschah am hellichten Tag

19.02. Mittwoch

19:00Die Wache
21:00The Pledge

20.02. Donnerstag

19:00Die Wütenden
21:00Varda par Agnès

23.02. Sonntag

19:00Die Wütenden
21:00Varda par Agnès

24.02. Montag

19:00Die Wütenden
21:00Varda par Agnès

25.02. Dienstag

19:00Varda par Agnès
21:30Die Wütenden

26.02. Mittwoch

19:00Varda par Agnès
21:30Die Wütenden

27.02. Donnerstag

19:00Little Women
20:00The Story of Milk and Honey & Conference of the Birds
21:45Die Wütenden

ProgrammFeb

März

INTERIM

Wir haben jetzt eine zweite Veranstaltungsstätte!

INTERIM der Cinémathèque Leipzig

Das aktuelle Programm findet ihr hier.

Newsletter

Hirngespinster Hirngespinster
  • 16.10.2019
    die naTo

Hirngespinster

Kamera Sensibel

BRD 2014, Drama, 93 min, Regie: Christian Bach
mit Tobias Moretti, Jonas Nay, Hanna Plaß

Sprache: Deutsch
Language: German

HIRNGESPINSTER ist eine anrührende Coming-of-Age-Geschichte und ein Plädoyer für die Liebe. Im Film wird Tobias Moretti, der Hans Dallinger spielt, mit der Diagnose Schizophrenie in die Psychiatrie eingewiesen. Nach seiner Entlassung schafft er jedoch nicht den Sprung in ein eigenes Leben. Sein 23-jähriger Sohn Simon (Jonas Nay) hat mit der Erkrankung des Vaters, den daraus resultierenden Schwierigkeiten und Gefühlen zu kämpfen.

Im Anschluss findet ein Filmgespräch mit Betroffenen, Angehörigen und professionellen Helfer*innen statt. Moderiert durch Sven Fischbach (Sozialpsychiatrisches Zentrum Das BOOT gGmbH).

Eine Veranstaltung des Cinémathèque Leipzig e.V. in Kooperation mit dem Landesverband Gemeindepsychiatrie Sachsen e.V. im Rahmen der Veranstaltungsreihe "Kamera Sensibel".

Der Eintritt beträgt EUR 3.