Burning in der Cinémathèque Leipzig

<< Januar 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 heute morgen 27 28 29 30 31 >>

02.01. Donnerstag

19:00Campo
21:00Systemsprenger

03.01. Freitag

19:00Campo
21:00Systemsprenger

04.01. Samstag

19:00Bis dann, mein Sohn | mit Einführung

06.01. Montag

19:00Campo
21:00Systemsprenger

07.01. Dienstag

19:00Gundermann Revier | mit Regiegespräch
22:00Campo

08.01. Mittwoch

19:00Gundermann Revier
21:00Systemsprenger

11.01. Samstag

19:00Angelo
21:30Gundermann Revier

12.01. Sonntag

19:00Gundermann Revier
21:00Angelo

13.01. Montag

19:00Gundermann Revier
21:00Angelo

14.01. Dienstag

19:00Bis dann, mein Sohn | mit Einführung

15.01. Mittwoch

19:00The Venerable W I mit Diskussion
22:00Gundermann Revier

19.01. Sonntag

19:00Angelo
21:15Campo

21.01. Dienstag

19:00La isla mínima
21:15Angelo

22.01. Mittwoch

19:00Bis dann, mein Sohn | mit Einführung

23.01. Donnerstag

19:00Freies Land
21:30La isla mínima

27.01. Montag

19:00Der Fall Johanna Langefeld | mit Regiegespräch
22:00Freies Land

28.01. Dienstag

18:00Alles auf Anfang I mit Regiegespräch
21:30Freies Land

29.01. Mittwoch

19:00Freies Land
21:30La isla mínima

ProgrammJanuar

INTERIM

Ab sofort finden alle unsere Vorführungen statt, wenn mindestens ein*e Zuschauer*innen da ist. Also keine Angst mehr vor dem Besuch weniger bekannter Filme ;)

Newsletter

Burning Burning
  • 8.08.2019
    die naTo
  • 9.08.2019
    die naTo
  • 10.08.2019
    die naTo
  • 11.08.2019
    die naTo

Burning

Südkorea 2018, Thriller, 148 min, Regie: LEE Chang-dong
mit Yoo Ah-In, Steven Yeun, Jeon Jong-seo

Sprache: Koreanisch mit deutschen Untertiteln
Language: Korean with german subtitles

+++English version below+++

Es beginnt wie eine Liebesgeschichte: Als der junge Jong-su, Gelegenheitsjobber und Schriftsteller ohne Werk, zufällig seine einstige Schulkameradin Hae-mi wiedertrifft, kommt es zu einer gemeinsamen Nacht. Jong-su ist gebannt von der ebenso verführerischen wie unsteten Frau. Während Hae-mi gleich darauf für längere Zeit verreist ist, kümmert er sich um ihre Katze – von der jedoch alles andere als sicher ist, dass sie wirklich existiert. Die Geschichte wird zunehmend rätselhafter: Als Jong-su Hae-mi am Flughafen in Empfang nimmt, kommt sie mit einem anderen Mann im Schlepptau an. Der dandy-hafte Ben weicht von nun an nicht mehr von ihrer Seite. Als Hae-Mi plötzlich spurlos verschwindet, stürzt die verzweifelte Suche nach ihr Jong-su in ein Labyrinth aus Misstrauen und Paranoia.

Der von der internationalen Kritik einhellig gefeierte Mystery-Thriller von Lee Chang-dong lief 2018 im Wettbeweb der Filmfestspiele von Cannes und gewann dort den FIPRESCI-Preis. Beruhend auf einer Kurzgeschichte von Haruki Murakami, fesselt der Film mit seiner komplexen und vielschichtigen Erzählweise. Nicht nur rund um das rätselhafte Titelmotiv der brennenden Scheunen lädt Lee Chang-Dong seinen Film mit existenzieller Tiefe auf und schafft poetisch-melancholische Bilder, die BURNING zu einem herausragenden Meisterwerk des südkoreanischen Genrekinos machen.


Lee Chang-dong’s BURNING is a superbly shot and sensuously scored movie, a mystery thriller about obsessive love taken from a short story by Haruki Murakami. It’s a psychological drama set in the modern consumerist Korea of the callous Gangnam-style rich and poor young people who often go invisibly to ground, pursued by credit-card debt.“ (Peter Bradshaw, The Guardian)

Weitere Informationen zu Burning