Die perfekte Kandidatin in der Cinémathèque Leipzig

<< Juli 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 heute morgen 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 >>

Bitte beachten: Kartenreservierung und Onlineticketverkauf nur noch unter diesem Link.

Direkte Reservierungen über diese Website erreichen uns leider nicht mehr. Wir arbeiten aber bereits fleißig an einer neuen tollen Website für Euch!


ENDLICH KINO!

Ab 1. Juli präsentieren wir euch in der naTo ein besonderes Wiedereröffnungs-Programm: Mit sechs audiovisuell besonders beeindruckenden Filmen feiern wir das Kino in seiner ganzen Wucht.

Noch bis 9. August holt unser 2cl Sommerkino auf Conne Island unter dem Motto "Summer in the Cities" die unterschiedlichsten Städte auf unsere Leipziger Leinwand – und schafft so der Corona-bedingten Reiseproblematik zumindest etwas Abhilfe. Zusätzlich sind ein paar Highlights des letzten Kinojahres (wieder-) zu sehen.

Uns ist selbstverständlich von ganzem Herzen an eurem Wohlergehen gelegen. Sowohl in der naTo als auch im Sommerkino haben wir unsere Sitzplatzkapazitäten deshalb stark reduziert. Tickets können nun online gekauft oder reserviert werden. Restkarten gibt es an der Abendkasse.

Wir freuen uns tierisch auf euch und dieses besondere Kino-Gefühl, das wir sehr vermisst haben!

Eure Cinémathèque

Newsletter

Die perfekte Kandidatin Die perfekte Kandidatin
  • 9.04.2020
    die naTo
  • So 12.04. 21:00
    die naTo
  • Mo 13.04. 21:00
    die naTo
  • Di 14.04. 19:00
    die naTo
  • Mi 15.04. 19:00
    die naTo
  • Fr 17.04. 21:15
    die naTo

Die perfekte Kandidatin

Female Focus

Saudi Arabien 2019, 101 min, Regie: Haifaa Al Mansour
mit Mila Alzahrani, Nora Al Awadh, Khalid Abdulrhim, Shafi Al Harthy

Sprache: Arabisch mit deutschen Untertiteln
Language: Arabic with german subtitles

Unser Programm setzt bis auf Weiteres aus.
Bleibt gesund!


Maryam ist als Ärztin in Saudi-Arabien tätig und besitzt einen Führerschein. Nichts davon ist selbstverständlich in dem Land, in dem Frauen erst seit knapp zwei Jahren Auto fahren dürfen und bei jeder größeren Entscheidung von ihrem männlichen Vormund abhängig sind. Als Maryam verboten wird zu einer Konferenz zu reisen, führt eine bürokratische Absurdität dazu, dass sie sich mit der Möglichkeit konfrontiert sieht, sich für ein kommunales Amt aufstellen zu lassen. Sie ergreift die Gelegenheit, für bessere Verhältnisse für sich und ihre Mitbürger*innen zu kämpfen, und lässt sich als erste weibliche Kandidatin aufstellen.

Nach DAS MÄDCHEN WADJDA, dem ersten und bis dato einzigen in Saudi-Arabien produzierten Kinofilm, hat Regisseurin Haifaa Al Mansour erneut einen ebenso kritischen wie humorvollen Film in einem Land umgesetzt, in dem nicht nur Frauen, sondern auch die meisten Formen künstlerischen Schaffens unterdrückt werden.

Maryam is an ambitious young doctor working in a small town clinic in Saudi Arabia. Despite her qualifications, she has to earn the respect of male colleagues and acceptance from her patients every day. After Maryam is prevented from traveling to Dubai in search of a better job, a bureaucratic mixup leads her to stumble on the application for her local city elections and she decides to run.
Kann hier so enden oder eben noch so viel vom Rest wie Du willst, würde ich sagen.
With her musician father away on tour playing the first public concerts allowed in the Kingdom in decades, Maryam enlists her two younger sisters to begin fundraising and planning campaign events. While they face the restriction of women’s traditional roles in the Kingdom at every turn, Maryam’s audacious candidacy starts to build momentum and challenges her conservative community. A tight race emerges between Maryam and her male opponent, as Maryam and her family mobilise their determination and creativity to move their traditional society forward.

İstanbul evden eve nakliyat sex shop istanbul sex shop ataşehir sex shop istanbul izmir evden eve nakliyat viagra 100 mg cialis 5 mg depolama astropay kart bozdurma paykwik para bozdurma