Videokunst aus Mexiko: Das „infrarealistische“ Kino des Colectivo Los Ingrávidos in der Cinémathèque Leipzig

<< Juli 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 heute morgen 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 >>

Bitte beachten: Kartenreservierung und Onlineticketverkauf nur noch unter diesem Link.

Direkte Reservierungen über diese Website erreichen uns leider nicht mehr. Wir arbeiten aber bereits fleißig an einer neuen tollen Website für Euch!


ENDLICH KINO!

Ab 1. Juli präsentieren wir euch in der naTo ein besonderes Wiedereröffnungs-Programm: Mit sechs audiovisuell besonders beeindruckenden Filmen feiern wir das Kino in seiner ganzen Wucht.

Noch bis 9. August holt unser 2cl Sommerkino auf Conne Island unter dem Motto "Summer in the Cities" die unterschiedlichsten Städte auf unsere Leipziger Leinwand – und schafft so der Corona-bedingten Reiseproblematik zumindest etwas Abhilfe. Zusätzlich sind ein paar Highlights des letzten Kinojahres (wieder-) zu sehen.

Uns ist selbstverständlich von ganzem Herzen an eurem Wohlergehen gelegen. Sowohl in der naTo als auch im Sommerkino haben wir unsere Sitzplatzkapazitäten deshalb stark reduziert. Tickets können nun online gekauft oder reserviert werden. Restkarten gibt es an der Abendkasse.

Wir freuen uns tierisch auf euch und dieses besondere Kino-Gefühl, das wir sehr vermisst haben!

Eure Cinémathèque

Newsletter

  • 9.04.2020
    Interim
  • 10.04.2020
    Interim
  • Mo 13.04. 10:00
    Skala
  • Di 14.04. 10:00
    Interim
  • Mi 15.04. 10:00
    Interim
  • Do 16.04. 10:00
    Interim
  • Fr 17.04. 10:00
    Interim
  • Mo 20.04. 10:00
    Interim
  • Di 21.04. 10:00
    Interim
  • Mi 22.04. 10:00
    Interim
  • Do 23.04. 10:00
    Interim
  • Fr 24.04. 10:00
    Interim
  • Mo 27.04. 10:00
    Interim
  • Di 28.04. 10:00
    Interim
  • Mi 29.04. 10:00
    Interim
  • Do 30.04. 10:00
    Interim

Videokunst aus Mexiko: Das „infrarealistische“ Kino des Colectivo Los Ingrávidos

INTERIM der Cinémathèque Leipzig


Unser Programm setzt bis auf Weiteres aus.
Bleibt gesund!

Do 9.4. 20.00 Uhr Filmscreening mit Skype-Gespräch
10.4. bis 30.4. (Mo-Fr 10.00-16.00 Uhr) Monitorpräsentation, Eintritt frei

Das Colectivo Los Ingrávidos (Die Schwerelosen) vertritt ein wutgeladenes Gegenkino, das Poesie mit Widerstand verbindet. Anfangs berichteten die Mitglieder über einen anonymen YouTube-Kanal von den Massendemonstrationen in Mexiko ab 2011. Daraus entwickelte sich ein kollaboratives Arbeiten mit Affinität zum militanten Kino der 1960er und '70er Jahre. Die Spannweite der Themen reicht von den Auswirkungen des Narco-Kapitalismus über Femizide oder dem machterhaltenden Agieren des Staates bis zu sozialer Architekturkritik. Die Ingrávidos verbinden historische Zusammenhänge mit aktuellen Ereignissen, Medien- und Gesellschaftskritik und dem Anspruch der Selbstermächtigung.

„Ihr radikales visuelles Experimentieren mit Klang und ihr relationaler Ansatz sind Werkzeuge, um audiovisuelle ideologische Diskurse abzubauen. Ihre Filme fangen den Notfall, die Spontanität und die Energie direkter politischer Aktionen ein und schlagen einen gemeinsamen kritischen Raum vor." (Almudena Escobar López)

Indem sie ihre Arbeit als „infrarealistisches Kino“ beschreiben, knüpfen sie an die gleichnamigen Bewegung in der Poesie an, zu der Roberto Bolaño gehörte. Das erklärte Ziel der jungen Dichter im Mexiko City der 1970er-Jahre lautete: "Blow the brains out of the cultural establishment."

In einem Screening und einer Monitorpräsentation mit weiteren Filmen versammeln wir ausgewählte Videokunst-Arbeiten des Kollektivs.



The Colectivo Los Ingrávidos (The Weightless) represents an angry counter cinema that combines poetry with resistance. Initially, its members reported on the mass demonstrations in Mexico starting in 2011 via an anonymous YouTube channel, which developed into a collaborative work with affinity to the militant cinema of the 1960s and '70s. The themes range from the effects of narco-capitalism to femicides, from the state's power-preserving actions to social architectural criticism. Los Ingrávidos combine historical contexts with current events, media and social criticism and the claim of self-empowerment. In a screening and a monitor presentation with further films, we present selected video art works by the collective.

Thu 9.4. 8.00pm Film screening with artist talk via Skype
10.4. – 30.4., Mon – Fri 10am to 4pm Monitor presentation, free admission

İstanbul evden eve nakliyat sex shop istanbul sex shop ataşehir sex shop istanbul izmir evden eve nakliyat viagra 100 mg cialis 5 mg depolama astropay kart bozdurma paykwik para bozdurma