Screening Religion

<< Februar 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 heute morgen 28 29 >>

07.02. Freitag

20:00A Tale of Two Islands & Die Haut und die Knochen

09.02. Sonntag

19:00Es geschah am hellichten Tag
21:30Die Wache

10.02. Montag

19:00The Pledge
21:30Die Wache

11.02. Dienstag

19:00Welcome to Sodom I mit Diskussion
22:00Die Wache

12.02. Mittwoch

19:00Confucian Dream mit Filmgespräch

13.02. Donnerstag

18:00Up the Mountain
20:30Our Time Machine mit Filmgespräch

14.02. Freitag

17:00A First Farewell
19:00A Woman is a Woman
20:00Above Them the World Beyond & Nightfall
21:0024th Street

15.02. Samstag

16:30Present.Perfect.
19:00Buddha in Africa
21:00Wild Goose Lake

18.02. Dienstag

19:00Die Wache
21:00Es geschah am hellichten Tag

19.02. Mittwoch

19:00Die Wache
21:00The Pledge

20.02. Donnerstag

19:00Die Wütenden
21:00Varda par Agnès

23.02. Sonntag

19:00Die Wütenden
21:00Varda par Agnès

24.02. Montag

19:00Die Wütenden
21:00Varda par Agnès

25.02. Dienstag

19:00Varda par Agnès
21:30Die Wütenden

26.02. Mittwoch

19:00Varda par Agnès
21:30Die Wütenden

27.02. Donnerstag

19:00Little Women
20:00The Story of Milk and Honey & Conference of the Birds
21:45Die Wütenden

ProgrammFeb

März

INTERIM

Wir haben jetzt eine zweite Veranstaltungsstätte!

INTERIM der Cinémathèque Leipzig

Das aktuelle Programm findet ihr hier.

Newsletter

Screening Religion

Get – Der Prozess der Viviane Amsalem | mit Diskussion Get – Der Prozess der Viviane Amsalem | mit Diskussion

Get – Der Prozess der Viviane Amsalem | mit Diskussion

Screening Religion

F/BRD/ISR 2014, 115 min, Regie: Ronit und Shlomi Elkabetz
mit Ronit Elkabtz, Menashe Noy, Simon Abkarian, Sasson Gabay

Sprache: Hebräisch mit deutschen Untertiteln
Language: Hebrew with german subtitles

Fünf Jahre lang kämpft Viviane vor dem jüdisch-orthodoxen Rabbinatsgericht für die Scheidung von ihrem Ehemann Elisha. Da es in Israel keine standesamtliche Eheschließung, sondern nur die religiöse Ehe gibt, gibt es auch keine zivile Scheidung. Zwar kann das Gericht den Mann zur Einwilligung in die Scheidung anhalten, aber diese wird nur wirksam, wenn er persönlich einen Get, einen vom Gericht ausgestellten Scheidebrief, an seine Frau überreicht. Obwohl Viviane schon seit Jahren von ihm getrennt lebt, verweigert Elisha die Scheidung. Der Prozess zieht sich weiter hin, während Viviane verzweifelt um ihre Würde und ihre Freiheit kämpft.

Im Anschluss: Diskussion


Aus der Reihe: Screening Religion

Einmal im Monat präsentiert die Kolleg-Forschungsgruppe „Multiple Secularities – Beyond the West, Beyond Modernities“ der Universität Leipzig selten gezeigte Dokumentarfilme und Spielfilme. Religion ist in jedem davon präsent – sei es als Katalysator für Verhandlungsprozesse, als Konfliktquelle oder als Marker von Identitäten.

https://www.multiple-secularities.de/screening-religion


The Israeli-French film drama “Gett – The Trial of Viviane Amsalem” tells of the fate of the Israeli Viviane Amsalem and her long, desperate struggle for a divorce. Since there is no civil marriage in Israel, but only a religious marriage, there is also no civil divorce. For five years, Viviane fights for divorce from her husband Elisha in the Jewish Orthodox Rabbinical Court.

Although the court can require the husband to consent to the divorce, it only becomes effective if he personally hands over a Gett, a divorce letter issued by the court, to his wife. Elisha refuses the divorce, although Viviane has been living apart from him for years. The process continues, while Viviane desperately struggles for her dignity and freedom.

The screening will be followed by a discussion.


Weitere Informationen zu Get – Der Prozess der Viviane Amsalem | mit Diskussion